Residenzschloss

Leben in Idstein - Stadtporträt - Fairtrade Town Idstein


Idstein ist weiterhin Fairtrade Town - Titelerneuerung

 

download_fairtradetowns_logo

Nachdem die Stadt Idstein die Voraussetzungen zur Zertifizierung als Fairtrade Town erfüllt hat, ist die Verleihung am 22. September 2015 zur Fairtrade-Stadt erfolgt. Mittlerweile sind fast zwei Jahre vergangen und Idstein hat nach Er-füllung aller Kriterien der Kampagne Fairtrade-Towns die Titelerneuerung seitens TransFair e. V. erhalten und darf diesen Titel nun zwei weitere Jahre führen. Zu den fünf Kriterien gehört als erster Schritt der Ratsbeschluss zur Unterstützung des fairen Handels in der Stadt. Als zweiter Schritt gehört die Bildung einer Steuerungsgruppe zur Koordinierung der Aktivitäten. Faire Produkte in den Einzelhandelsläden, Restaurants und Cafés bilden den dritten Schritt. Für den vierten Schritt müssen faire Produkte in öffentlichen Einrichtungen, Schulen und Vereinen angeboten werden. Die Berichterstattung der Medien über die verschiedenen fairen Aktivitäten vor Ort bildet den letzten Schritt.


Eine entsprechende Auszeichnungsfeier wird zusammen mit den fairen Akteuren, dem Fairtrade-Steuerungskreis der Stadt Idstein und weiteren geladenen Gästen stattfinden. Die Feierlichkeit bildet einen guten Anlass um auf die letzten zwei Jahre zurückzublicken und über die durchgeführten Aktionen zu sprechen. Hierzu gehören u. a. die Fairtrade-Rosenaktion am Weltfrauentag, das faire Frühstück oder der Fairday im Kulturbahnhof. Für dieses Jahr ist zudem die Teilnahme an den "Gesundheitstagen Idsteiner Land" am

7. und 8. Oktober 2017 als weitere Aktion geplant. Der Fairtrade-Steuerungskreis wird dort mit einem "fairen" Stand vertreten sein und die Besucher umfangreich über das Thema "Fairtrade" informieren. Weiterhin werden faire Produkte, Materialien und eventuell ein Gewinnspiel für die Besucher bereitgestellt.


Bei dem Titel Fairtrade-Town und der Titelerneuerung handelt es sich um eine europaweite Auszeichnung, die den nachhaltigen und fairen Handel von Lebensmitteln unterstützt.


Durch das Engagement der fairen Akteure und der Stadt Idstein wird eine Vorreiterrolle eingenommen. Durch die vielen Aktionen innerhalb der zwei Jahre wird ein konkretes Zeichen für eine gerechtere Welt und zu fairen Handelsbeziehungen gesetzt. Grundsätzlich ermöglichen diese Beziehungen den benachteiligten Produzenten bzw. Personen in Afrika, Asien und Lateinamerika ein besseres Einkommen und somit eine Verbesserung Ihres Umfelds. Weiterhin bilden sich, durch die Beteiligung an Fairtrade, Organisationen für eine bessere Interessensvertretung in den ärmeren Ländern.


Letzte Änderung: 26.07.2017 14:07 Uhr