Residenzschloss

Tourismus - Geschichte - Besondere Ereignisse - Idsteiner Schulgeschichte


675 Jahre Schule - Warum wir auf unsere Schulgeschichte stolz sein dürfen…

Die erste Idsteiner Schule soll mit Gründung der Stiftskirche 1340 entstanden sein. Die Details dieser Stiftsschule liegen im Dunkel der Geschichte. Es gibt keine Gründungsurkunde, keine Hinweise auf die Lehrer, keine Angabe zum Standort. Und dennoch kommt dieser Schule Bedeutung zu. Steht sie doch am Beginn einer langen Entwicklung. Diese verlief allerdings nicht gradlinig, sondern war geprägt von den Interessen der jeweils Herrschenden.

Doch als 1817 das Idsteiner Gymnasium nach Weilburg verlegt wurde, wurden Idsteins Bürger selbst aktiv: Sie setzten sich beharrlich für neue Bildungsstätten ein. So waren die Realschule und die unvergessene Bauschule städtische Gründungen. Die Bürger also wussten Bildung früh zu schätzen und haben das Schulwesen rege geformt. Darin liegt die eigentliche Bedeutung des Jubiläums, das wir im Mai 2015 feiern konnten. Die Idsteiner waren und sind Teil der Schulgeschichte dieser Stadt, die sich als „Stadt der Schulen“ einen Namen gemacht hat. Die große Schulvielfalt und hohe Bildungsqualität, die vom Rheingau-Taunus-Kreis heute mitgetragen werden, sind ein Aushängeschild. Darauf dürfen wir stolz sein!

Letzte Änderung: 27.09.2017 16:05 Uhr