Residenzschloss

Leben in Idstein - Bildung - Hochschule Fresenius


Hochschule Fresenius

Hochschule Fresenius

Die Hochschule Fresenius  geht auf eine Wiesbadener Gründung von 1848 zurück. Im heutigen Stammsitz Idstein ist der traditionelle Fachbereich Chemie & Biologie mit Studiengängen wie Biosciences (Angewandte Biologie für Medizin und Pharmazie) oder Angewandte Chemie für Analytik, Forensik und Life Science vertreten. Auch im Fachbereich Gesundheit & Soziales bietet die Hochschule Fresenius Studiengänge in Idstein an, unter anderem Logopädie oder Therapiewissenschaften. Neben den verschiedenen, staatlich anerkannten Bachelor- und Masterstudiengängen ist die renommierte Hochschule auch für ein umfassendes Fort- und Ausbildungsprogramm bekannt. Ergänzt wird das breite Angebot durch die Carl Remigius Medical School.


Fresenius-Idstein


Gründerzentrum der Hochschule Fresenius


Gründungswillige Studierende erhalten in Idstein Unterstützung durch die Hochschule Fresenius. Ein Gründerzentrum steht ihnen als Teil des „Competence Center Entrepreneurship Frankfurt/Rhein-Main“ bei der Umsetzung von Start-up-Ideen in allen Projekt-Phasen zur Seite.


Das „Pioneer-Lab“, Herzstück des Idsteiner Gründerzentrums, befindet sich in der Maximilianstraße, in einem Loft einer ehemaligen Lederfabrik.


Die Stadt Idstein arbeitet als Kooperationspartner der Hochschule Fresenius am gemeinsamen Ziel, das Gründer-Ökosystem in der Region weiter auf- und auszubauen. Die gemeinschaftliche  Entwicklung und Umsetzung von Veranstaltungsformaten, die Vermittlung von Netzwerkpartnern oder die gegenseitige Nutzung von Service- und Coachingangeboten sollen über die entstehenden Synergieeffekte die Gründerkultur in der Region fördern.


Individuelle Beratung durch Wissenschaftler und Unternehmer, ein breites wissenschaftsbasiertes und wirtschaftsorientiertes Netzwerk, außergewöhnliche Events und gemeinsame Workshops – die Möglichkeiten im „Pioneer-Lab“ in Idstein sind praxisnah und vielfältig. Räume und Ausstattung sind in vielerlei Hinsicht flexibel. In hellem, modernem Ambiente warten sechs vollausgestattete Gründerarbeitsplätze auf die Studierenden. Im Co-Working-Space, der Workshop-Location, dem Meeting-Bereich sowie der Eventfläche gibt es ausreichend Raum, um Projekte zu konkretisieren und in enger Kooperation mit der Hochschule voran zu treiben. Arbeitsmittel wie WLAN, Drucker, Flipcharts, beschreibbare Wände, Beamer und ein komplettes BENE-Würfelsystem stehen genauso bereit wie eine Küche und kostenloser Kaffee.


Insbesondere mit Blick auf die eigenen Traditionen versteht sich die Hochschule als Gründer- und Unternehmerhochschule: Jeder Studierende unserer Hochschule ist ein potenzieller Unternehmer!“ Nach Umfragen ist es immerhin für fast die Hälfte aller Studierenden der Hochschule Fresenius vorstellbar, sich nach dem Studium selbstständig zu machen.



Letzte Änderung: 09.02.2021 12:48 Uhr