Mit Briefwahl Infektionsrisiko gering halten

Kommunalwahl: Stadt Idstein bietet zusätzlichen Service im Killingerhaus

Wahlurne

Die Stadt Idstein bereitet in diesen Wochen intensiv die hessische Kommunalwahl vor. Am 14. März 2021 werden der Kreistag und in der Stadt Idstein die Stadtverordnetenversammlung, die Ortsbeiräte und der Ausländerbeitrat gewählt. Da die Corona-Pandemie bis zum Wahltag nicht überwunden sein wird, weist die Wahlleiterin der Stadt Idstein, Birgit Pfirrmann, ausdrücklich auf die Möglichkeit der Briefwahl hin: „Natürlich gibt es auch bei dieser Kommunalwahl die Möglichkeit wie üblich im Wahllokal zu wählen. Aber die Briefwahl ist ein guter Weg, das Wahlrecht wahrzunehmen und zugleich das Infektionsrisiko für alle Beteiligten – Wähler und ehrenamtliche Wahlhelfer – gering zu halten.“


Wer dieses Angebot nutzen möchte, findet auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung einen Antrag für einen Wahlschein. Dieser ist Voraussetzung für die Briefwahl. Der Antrag auf den Wahlschein kann aber auch schon vor Eintreffen der Wahlbenachrichtigung formlos schriftlich, per Email wahlen@idstein.de, online oder mündlich, unter Vorlage eines Ausweisdokumentes, bei der Stadt Idstein gestellt werden, keinesfalls jedoch telefonisch. Benötigt werden Name, Vorname, Geburtsdatum und Adresse des Antragstellers.


Wahlschein online beantragen


Um den erwarteten Andrang der Antragsteller im Idsteiner Rathaus zu entzerren, sind Wahlscheine und Wahlunterlagen ab dem 1. Februar bis zum 12. März 2021 erstmals auch in einem neu eingerichteten Briefwahlbüro im Killingerhaus erhältlich. Dort kann auch auf Wunsch die Briefwahl vor Ort – unter Wahrung des Wahlgeheimnisses – durchgeführt werden. Die Briefwahlunterlagen können im Killingerhaus auch für vier weitere Wahlberechtigte abgeholt werden – mit entsprechender Vollmacht. Neben dem Wahlschein, den Stimmzetteln und den Stimmzettelumschlägen erhalten die Antragstellenden einen Wahlbriefumschlag, der für die Rücksendung nicht frankiert werden muss. Wahlbriefe können direkt bei der Stadtverwaltung abgegeben, aber auch per Post versendet werden. Dabei ist die Dauer der Postzustellung zu beachten.


Um den erweiterten Briefwahl-Service bieten zu können, ist das Killingerhaus ab 1. Februar 2021 zu folgenden Zeiten geöffnet: Von montags bis freitags jeweils von 8.00 Uhr bis 12.30 Uhr, außerdem montags bis mittwochs von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr und donnerstags von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Wer Fragen zur Briefwahl hat, erhält unter der Telefonnummer 06126 78-140 bis 142 oder 06126 78-650 Antworten. Alle anderen die Wahl betreffenden Fragen sind an das Idsteiner Wahlamt unter der Telefonnummer 06126 78-210 zu richten.


„Am Wahltag ist in den Wahllokalen aufgrund der dann gültigen Corona-Verordnungen vermutlich mit erhöhter Wartezeit zu rechnen“, so Birgit Pfirrmann. Die Wahlräume wurden mit Blick auf die Pandemie in diesem Jahr besonders sorgfältig ausgewählt und eingerichtet. Die Wahlräume werden am Wahltag regelmäßig gelüftet und die Wahlkabinen regelmäßig gereinigt. Alle Wahlberechtigten werden gebeten, die Wahllokale nur mit den vorgeschriebenen Masken zu betreten und die Abstandsregeln einzuhalten. Im Wahlraum werden auch medizinische Masken für den Fall vorgehalten, dass Wählerinnen oder Wähler diese vergessen haben. Die Wahlberechtigten werden gebeten, diesmal einen eigenen Stift mitzubringen. Selbstverständlich werden aber auch im Wahllokal Stifte bereitgehalten.


Wahlberechtigte, die am Wahltag Symptome einer Corona-Infektion haben – Husten, Fieber, Schnupfen – werden gebeten, nicht ins Wahllokal zu kommen. In akuten Krankheitsfällen können Wahlscheine und Briefwahlunterlagen auch noch kurzfristig von Bevollmächtigten am Wahltag selbst bis 15.00 Uhr im Idsteiner Rathaus beantragt und abgeholt werden. Bis 18.00 Uhr können die Wahlbriefe dann noch in den Briefkasten des Idsteiner Rathauses eingeworfen werden.


Letzte Änderung: 03.03.2021 09:44 Uhr